Die etwas andere Betreuung

Dakota Dogs

Dakota Dogs die natürliche Art mit Hunden zusammenzuleben

Im Sinne der Natur

Hunde haben heute kaum noch die Möglichkeit einfach nur Hund zu sein, da es mittlerweilen soviele Hundeschulen und Hundepensionen gibt, welche eigentlich keine Ahnung von Hunden haben, aber man kann damit Geld verdienen. Daher geht es in erster Linie nicht mehr um den Hund, sondern nur noch ums Geld. Die Theorie lernen kann jeder, aber es braucht mehr als nur ein Zertifikat, damit man Hunde verstehen und vor allem problemlos mit ihnen zusammenleben kann.

Ich erlebe dies bei mir auch immer wieder und werde vielfach für Praktikas angefragt. Da muss ich jeweils auch sagen, dass es nichts bringt, denn nur die Theorie zu lernen, reicht einfach nicht aus. So habe ich auch bis heute nur einen einzigen Hundetrainer ausgebildet.

Das hat man damals gesehen wo die SKN-Kurse aufgekommen sind. Tausende Hundeschulen schossen zum Erdboden raus und jeder wollte Geld verdienen. Und was haben diese Kurse gebracht, nichts. Im Gegenteil, es wurden so viele Irrtümer weitergegeben, dass man heute Labradore hat, welche Menschen angreifen.

Wer mit Hunden arbeitet oder zusammenlebt braucht keine Gewalt anzuwenden, sondern das hat sehr viel mit Respekt und Achtung voreinander zu tun. Aber wie will man einem Hund Respekt entgegenbringen wenn man diesen nicht mal vor Menschen hat.

Wir können die Natur eines Hundes nicht verändern, aber wir können lernen damit zu leben und diese vor allem zu akzeptieren. Jeder der die Natur seines Hundes verändern will, wird früher oder später extrem scheitern.

Ich bin eine der wenigen, welche so unterschiedliche Hunde, mit meist schlechter Vergangenheit, so problemlos halten kann und vor allem friedlich zusammen halten kann. Für die meisten ist es nicht nachvollziehbar und einfach schlicht und einfach unmöglich. Wenn man dann noch nach der entsprechenden Ausbildung gefragt wird, wo man dies erlernt hat und dann sagen kann, es liegt mir im Blut, lassen sämtliche Beamte verzweifeln.

Es gibt kein Zertifikat auf dieser grossen weiten Welt, welches einem das Gefühl für die Natur und vor allem den Respekt dafür lernen und vor allem bezeugen kann. Entweder man hat diese Eigenschaften oder man hat sie nicht.

Keine Rassendiskriminierung

Jeder ist Willkommen

Spielen

Die Hunde können hier nach herzenslust spielen und sich austoben. Entweder können sie untereinander spielen oder dann mit mir. Somit können die Hunde einfach nur Hunde sein. So können die Hunde auch nach Lust und Laune Löcher buddeln was ihnen sehr gut tut.

Aufsicht

Hunde sind Rudeltiere und somit sind die Hunde immer da wo ich bin und somit den ganzen Tag unter Aufsicht. In vielen Pensionen werden die Hunde einfach in einen Auslauf gesteckt und sich selbst überlassen. Hier werden sie den ganzen Tag beaufsichtigt.

Lernen / Erziehung

Da sich bei mir die Hunde alle in der gleichen Gruppe bewegen, lernen sie automatisch den Umgang mit anderen Hunden aber auch mit Menschen. Zudem lernen die Hunde auch auf ihre Ruhezeiten zu achten und sich in einem Rudel zu integrieren und bewegen.

Keine Rassengruppe

Bei mir leben alle möglichen Rassen zusammen und es werden keine Unterschiede zwischen Grösse und Alter gemacht. Dies ist vor allem für sozialschwächere Hunde sehr gut und es gibt ihnen eine neue Art von Sicherheit und Geborgenheit.

Andere Tiere

Da wir auf dem Land leben und rund um uns herum Kühe sind, lernen die Hunde auch mit solchen Situationen umzugehen. Ebenso auch das Zusammenleben mit Katzen. Dadurch dass wir von draussen auch ins Hausinnere gehen, müssen die Hunde diesen Umgang lernen.

Kopfauslastung

Meine Art mit Hunden zusammenzuleben fördert nicht nur die Auslastung des Körpers, sondern vor allem des Kopfes. Hunde brauchen wie wir beide Auslastungsvarianten und nur wenn der Kopf leer ist, kann der Körper entspannen. Dies zeigt sich dann dadurch, dass Hunde generell ruhiger und zufriedener werden.


© 2019 Zentrum Mensch und Hund • Gabriela Gehringer • Bahnhofstrasse 8 • Postfach • CH-8855 Wangen SZ / Schweiz