Kastration ja oder nein und vor allem wann?

Kaum ein Thema ist verunsichernder als dieses und vor allem hat massiven Irrglauben über Wirkung und Zeitpunkt. Wenn Hunde zu früh kastriert werden, hat dies enorme Auswirkungen und Hunde werden nicht ruhiger wenn sie kastriert sind, es sind die Menschen welche sich verändern und diese Veränderung wirkt sich auf die Hunde aus. In diesem Infokurs zeigen wir dir die Vor- und Nachteile auf und vor allem was mit den Hunden wirklich passiert.

Kaum ein Thema verunsichert mehr als das Thema Kastration. Die Einen möchten die Hunde so früh als möglich kastrieren, andere gar nicht. Doch was passiert eigentlich mit den Hunden durch diesen Eingriff? Ich bin eine derjenigen, welche die Hunde so lange als möglich unkastriert lässt. Wenn es gesundheitliche Probleme gibt, ist eine Kastration zulässig, aber wenn es nur um uns Menschen geht, ist es der falsche Weg.

Obwohl die meisten davon sprechen, dass die Hunde ruhiger werden und weniger Probleme machen, ist es ein grosser Irrtum. Der Grund dafür ist nur, dass die Menschen durch die Kastration ruhiger werden und somit das Verhalten der Hunde beeinflussen. Hat aber nichts mit dem Hund zu tun. Hunde welche dagegen zu früh kastriert werden, bleiben für immer ein Baby vom Wesen her.

Auch der angebliche Stress für die Hunde rechtfertigt das Kastrieren nicht, denn es ist ein natürliches Verhalten.

Hier zeigen wir dir die Vor- und Nachteile auf und räumen mit grossen Irrtümer und Fehleinschätzungen auf. Ein spannendes Thema, welches immer wieder zu grossen und hitzigen Diskussionen führt.



© 2019 Zentrum Mensch und Hund • Gabriela Gehringer • Wächlenstrasse 25 • CH-8832 Wollerau SZ / Schweiz